Blick zurück zur Alpspitze
Start am 29. August 2005 um 7.45 Uhr.

Garmisch-Partenkirchen (707 m) bei Traumwetter.

Kühle 11 Grad - eine klare frische Luft.

Und hier sind die Details als PDF.

Bild links: Mittenwald (912 m). Brotzeit gekaufen, dann geht es bergauf in die Leutasch und über die Buchener Höhe (1204 m).

Bild links: Blick nach unten ins Inntal mit Telfs (650 m). 10 km immer bergab - ein Traum für jeden Radfahrer.

Dann geht es weiter leicht bergab durchs Inntal bis Völs (592 m) -

Tourenplanänderung !

Auffahrt nach Götzens (868 m) - 3,5 km steil bergauf mit viel Verkehr.
Netter Ort - gute Pension.
Bild rechts: Kirche in Götzens.

Dann geht es weiter leicht bergab durchs Inntal bis Völs (592 m) -

Tourenplanänderung !

Auffahrt nach Götzens (868 m) - 3,5 km steil bergauf mit viel Verkehr.
Netter Ort - gute Pension.

Bild links: Kirche in Götzens.

Dienstag 30.8. - Traumwetter - warm.

Zuerst 7 km bergab, dann auf die Brenner-Bundestrasse mit wenig Verkehr bis Matrei.

Foto rechts: Europabrücke bei Innsbruck.

Foto links: Matrei - ein netter Ort, wären die vielen Autos nicht.

Ab Steinach (1048 m) Strasse nach Nösslach - weg vom Verkehr. Rechts: Kirchlein in Nösslach.

Die Landschaft ist wunderschön!

Aber trotzdem ist das ein Fehler:
4 km steil bergauf schieben !

In der Karte fehlen die Höhenmeter - 1386 m höchster Punkt !!!

Danach geht es wieder bergab nach Gries am Brenner (1165 m). Kaffeepause !

Und dann nochmal 6 km bergauf zum Pass (1374 m).



Blick zurück nach Gries.
Weiter geht es nach Brixen und Albeins. Teils auf Radwegen teils auf der Brennerstrasse.

Übernachtung.
Der Zug rattert die ganze Nacht laut durchs Tal.

Foto rechts: Klausen - ein nettes Städtchen mit gutem Radweg.

Mittwoch 31.8.05:

Bozen - Waltherplatz.

Schöner Platz mit vielen Leuten. Heute ist es zu heiss.

Wir fahren weiter auf guten aber teils schlecht beschilderten Radwegen durch die Stadt

und nach Meran.

Pause in Terlan auf schattiger Bank bei der Kirche.

Der Weg nach Meran ist heiss.

Äpfel begleiten uns bis zur Stadt.



Donnerstag 1.9.05:

Wir in die neue Vinschgau-Bahn und fahren hinauf ins "kühle" Mals (998 m).

Bahnhof Meran.

Übernachtung in Mals.

Der Wetterbericht sagt Gewitter voraus.

Nach gutem Schlaf: Start zum Radweg
über Burgeis zum Haidersee.

Die Luft ist angenehm frisch, die Landschaft traumhaft schön.



Abschied vom Reschen (1504 m).
Es geht abwärts
nach Nauders (1394 m) und über die Norbertshöhe (1461 m)

nach Martina - Schweizer Grenze (1035 m) - Foto rechts.

Hier sind schon die dunklen Wolken zu sehen.


Der Wetterbericht sagt Gewitter voraus, im Tal ist es schwitzig heiss, die Muskeln und der Kopf sind müde. Wir fahren die wenig befahrene Strasse am Inn entlang bis Pfunds und dann auf kleinen Nebenstrassen über Birkach, Lafairs nach Prutz, dann Radweg bis Landeck.

Zams Bahnhof. Eine gemütliche Zugfahrt folgt. Beim Umsteigen in Innsbruck ist noch genug Zeit um das Abendessen einzukaufen.
Essen - Duschen - Schlafen.

Gesamtstrecke 345 km in 4 Tagen.
Gott sei Dank ohne Höhenmesser. Die vielen Zwischenanstiege in Höhenmetern dargestellt könnten erschreckend hoch sein.


..........Die Versicherung leistet Radlern und allen anderen Reisenden gute Dienste.